MOBILE

TABLET

DESKTOP

LARGE DESKTOP

Cagliari

Cagliari ist das Hauptzentrum von Sardinien und ein bisschen wie die Hauptstat dieses Insel-Kontinents, mit einzigartigen Rythmen und eigenen Traditionen. Unsere Schule befindet sich am Anfang des historischen Zentrums in Via Roma und ist der ideale Platz um von dort die Stadt zu erforschen.

Das historische Zentrum von Cagliari. Du kannst sofort damit beginnen, dich in den engen Strassen und Winkeln der Marina zu verlieren, eine Mischung von Kulturen, Farben, kleinen Geschäften und Laboratorien. Die Marina, ein altes Viertel der Fischer und Matrosen, ist sicher eines der pulsierenden Herzen von Cagliari und erzählt von der starken Verbindung zwischen der Stadt und dem Meer. Von hier gelangst du in die Viertel von Stampace und Villanova um alte römische Ruinen, Türme, Mauern, Museen, Kirchen und Gallerien zu finden um dann in den höheren Teil des Zentrums zu gelangen, in das Schlossviertel. Auf einem Hügel gebaut, bietet dir dieses Netz von engen Strassen einen herrlichen Blicken über die Stadt, den Blick über das hohe Cagliari und das Blau des Himmels, das mit dem Meer und dem unvergesslichen Licht des Mittelmeers verschmilzt.

Oasen, Strände und sieben Hügeln. Cagliari bedeutet Geschichte aber auch Natur. Uneingeschränkter Herrscher sind die Schwärme von rosa Flamingos die du in den Oasen des Naturparks Molentargius zu Fuss oder mit einem gemieteten Fahrrad besuchen kannst. Und dann die Sonne, bunte Sonnenschirme, kleine Buden die dir frische Getränke oder Fischteller anbieten: der Poetto ist das und noch viel mehr. Bekannt als der Strand der Bewohner von Cagliari ist er ca. 7 km lang und wir empfehlen dir ihn aus mindestens zwei Gründen zu besuchen: er bietet einen wahrlich wundervollen Strand und ist einer der besten Plätze um mit den Bewohnern von Cagliari Freundschaft zu schliessen. Und wenn du dich wie der König der Welt fühlen und diese Stadt in vollen Zügen geniessen willst kannst du das Panorama von oben sehen. Wusstest du, dass Cagliari, so wie Rom und Istambul, auf sieben Hügeln gebaut ist? Daher raten wir dir, einen Spaziergang zum Monte Urpinu oder, wenn du dich ein bisschen sportlicher fühlst, einen kleinen Trekking-Ausflug zu machen und die Spitze der Sella del Diavolo (Teufelssattel) zu besuchen, der Hügel der direkt im Meer endet. Die Mühe wird mit der wundervollen regenerierenden Aussicht bezahlt die die Gedanken fliegen lässt und die schönen Dinge des Lebens in die richtige Perspektive bringt.

Gute Gerichte und eigenartiges Essen. Es ist sehr schwer nach einem lokalen Essen nicht zufrieden nach Hause zu gehen. Es ist natürlich, geschmackvoll und besteht aus einfachen aber wertvollen Zutaten. Maloreddus alla campidanese und Spaghetti ai Ricci muss man unbedingt probieren, zwei Arten die Teigwaren zu präsentieren. Die Maloreddus sind kleine Klößchen aus Hartweizenmehl, zusammen mit einer Tomatensoße mit frischer Wurst und Safran. Die Spaghetti con Ricci sind eine dieser Mischungen von Teigwaren und Fisch, die dir einen einmaligen Geschmack des Meeres vermitteln.Wenn du gerne etwas Neues versuchst, findest du in der Stadt weisse Stände die dir, in den entsprechenden Monaten, ganze Teller mit Seeigeln (Ricci) und einem Glas Vermentino anbieten: eine der bevorzugten Spezialitäten der Bewohner von Cagliari. Als etwas ganz Besonderes empfehlen wir dir Sa Burrida und Sa Cassola zu kosten; Die erste ist eine Spezialität von Cagliari, bestehend aus einem Fisch der Gattuccio di mare heisst, in Stücke geschnitten und mit einer Soße aus der eigenen Leber, Olivenöl, Knoblauch, Paniermehl und Nüssen. Sa Cassola ist eine Fischsuppe, die nach einem alten Rezept aus Cagliari gekocht wird. Mit einem Wort? Lecker!

Und wenn die Sonne untergeht? Der ideale Abend schliesst mit einem Aperitiv in einem der kleinen Cafés im Stadtzentrum und mit der Entdeckung eines neuen Gesichts dieser Mittelmeerstadt: prickelnde Nächte, Musik am Strand oder zahlreihe Veranstaltungen der Stadt: Jazzkonzerte, Opern und Theater, Märkte, Literaturfestspiele und vieles mehr.